Hilfreiche Ratschläge

Wie kann man Gicht vorbeugen?

Wie viele von uns haben den Satz nicht gehört, dass Ärzte häufig „Einfacher zu warnen als zu behandeln“ verwenden? Diese Aussage trifft absolut auf Gicht zu. Obwohl sich die Krankheit plötzlich und ohne Vorwarnung entwickelt und es schwierig ist, im Voraus vorherzusagen, ob Menschen an Gicht leiden, erkranken sie ihr ganzes Leben lang an dieser Krankheit und ihr Auftreten führt hauptsächlich zu Mangelernährung.

Gicht betrifft Menschen nach 40 Jahren, insbesondere Männer, deren Ernährung hauptsächlich aus tierischen Produkten und Alkohol besteht. Daher besteht die Gichtprophylaxe darin, das Essverhalten zu ändern.

Symptome von Gicht

Regelmäßiges Überessen führt zu Gichterkrankungen.

Gicht betrifft die Gelenke von Fingern und Zehen, Händen, Ellbogen, Knien und Füßen, aber am häufigsten leiden die Gelenke an der Basis der großen Zehen darunter.

Die Krankheit äußert sich in plötzlichen, schnellen Schmerzen, die in wenigen Stunden ihren Höhepunkt erreichen. Angriffe erfolgen in der Nacht oder in den frühen Morgenstunden. Das Gelenk schwillt an, wird rot, verliert seine Beweglichkeit, ein Mensch klagt über ein Gefühl von starker Hitze in den Knochen, Fieber. Unerträgliche Schmerzen im Bereich des entzündeten Gelenks geben sogar eine leichte Berührung. Wenn Sie nicht sofort mit der Behandlung von Gicht beginnen, treten die Anfälle der Krankheit häufiger auf, die Gicht breitet sich auf andere Gelenke aus und es besteht die Gefahr, dass Nieren, Harnwege und Steinbildung geschädigt werden.

Gicht-Behandlung

Nach dem ersten Anfall von Gicht beginnt der Wechsel von Remissionen und Exazerbationen. Zwischen den ersten und wiederholten Anfällen kann es mehrere Jahre dauern, dann verkürzen sich die Intervalle und erreichen nur wenige Monate.

Leider ist es unmöglich, sich vollständig von Gicht zu erholen.

Wenn die Krankheit zum ersten Mal entdeckt wird, muss der Patient stationär in der Abteilung für Rheumatologie behandelt werden. In der Zeit der Verschlimmerung der Gicht werden die Patienten auch ins Krankenhaus eingeliefert. Während der Remissionsperiode sollte von einem Rheumatologen sowie einem Nephrologen beobachtet werden.

Mit der Verschlimmerung der Gicht kann heute mit Hilfe spezieller Vorrichtungen ein Blutreinigungsverfahren durchgeführt werden. Diese moderne Behandlung von Gicht wird als Plasmophorese-Hämosorption bezeichnet. In einigen Fällen werden Ablagerungen von Harnsäuresalzen durch chirurgische Eingriffe aus den Weichteilen entfernt.

Bei Gichtanfällen werden entzündungshemmende Medikamente, Schmerzmittel und Medikamente, die die Bildung von Harnsäure hemmen, eingesetzt.

Prävention von Gicht

In einigen Fällen werden bei Gicht Ablagerungen von Harnsäuresalzen chirurgisch entfernt

Menschen mit arterieller Hypertonie, Diabetes mellitus, koronarer Herzkrankheit, vaskulärer Atherosklerose und einer genetischen Veranlagung sind einem Gichtrisiko ausgesetzt. Übergewicht ist einer der Faktoren, die zum Auftreten dieser Krankheiten führen. Infolgedessen gehen diese Krankheiten mit Gicht einher. Durch die Verhinderung dieser Krankheiten kann auch die Entwicklung von Gicht verhindert werden.

Gicht wird häufig bei übergewichtigen Menschen diagnostiziert. Diäten und Bewegung sind eine großartige Möglichkeit, um Gewicht zu verlieren und viele Krankheiten zu vermeiden.

Vorbeugende Maßnahmen gegen Gicht sind regelmäßige körperliche Aktivitäten. Es ist ratsam, mehr Zeit im Freien zu verbringen, spazieren zu gehen, Alkohol und Nikotin nicht zu trinken. Eine wichtige Bedingung ist der Verbrauch von mindestens 3-4 Litern Wasser pro Tag. Eine gute Vorbeugung gegen Gicht wird Verhärtung sein, erholsame Massage, Kontrastdusche.

Gewöhnlich entwickeln sich Gichtanfälle vor dem Hintergrund von übermäßigem Essen und Trinken von Alkohol, insbesondere von Bier und Champagner. Angriffe der Krankheit können mit Hilfe einer speziellen Diät und der richtigen Lebensweise wirklich kontrolliert werden.

Um Gicht vorzubeugen, sollten Sie sich weigern, enge, unbequeme Schuhe zu tragen. Vermeiden Sie nach Möglichkeit Unterkühlung, Erkältungen und Gelenkverletzungen. Von großer Bedeutung für die Prävention sind körperliche Aktivitäten.

Gicht-Diät

Bei Gicht muss eine strenge Diät eingehalten werden, und die geringste Abweichung droht dem Patienten mit einem neuen akuten Gichtanfall. Alkoholische Getränke sind von der Ernährung völlig ausgeschlossen.

  • Sie können nicht mehr als 300 Gramm gekochtes mageres Fleisch pro Woche essen.
  • Brühen sind ausgeschlossen, alles wird nur auf Wasser gekocht.
  • Die Salzaufnahme sollte 6 Gramm pro Tag nicht überschreiten.
  • Tierische Fette, Schmalz müssen von der Nahrung ausgeschlossen werden.
  • Unabhängig vom Körpergewicht des Patienten wird empfohlen, einmal pro Woche einen Fastentag zu vereinbaren.
  • Trinken Sie täglich mindestens anderthalb Liter Flüssigkeit - Obst- oder Gemüsesäfte ohne Zucker, Milch, alkalisches Mineralwasser (Borjomi, Narzan), schwachen Tee, Kräutertees oder eine Hagebuttenbrühe.
Gicht betrifft die Gelenke von Fingern und Zehen, Händen, Ellbogen, Knien und Füßen

Verbotene Nahrungsmittel für Gicht

Da Gichtanfälle und die Entwicklung der Krankheit durch übermäßigen Verzehr von Fleischgerichten, Alkohol, purinreichen Lebensmitteln und übermäßigem Essen verursacht werden, ist es notwendig, den Verzehr dieser Produkte zu begrenzen. Gicht sollte nicht in starken Spirituosen, Bier, Brauseweinen und Dessertweinen, Innereien, rotem Fleisch, fettem Räucherfleisch oder Fisch, Würstchen, Pilzen, Gurken, Blumenkohl, Radieschen, Sellerie, Erdnüssen, starkem Tee und Kaffee, Kakao, Schokolade verwendet werden , Hülsenfrüchte (Erbsen, Linsen, Bohnen), Spinat, Fleisch- und Fischkonserven, Essig, Gewürze, Gewürze, Salz.

Ursachen und Symptome von Gicht

Hyperurikämie verursacht die Krankheit - ein Anstieg der Harnsäurespiegel im Blut. Die Ausscheidung über die Nieren mit dem Urin nimmt zu. Die Säure fällt aus, verwandelt sich dann in Kristalle und lagert sich an der Innenschale der Gelenke ab, wodurch Arthritis verursacht wird. Knoten erscheinen, die asymptomatisch sind. Ihr Aussehen führt jedoch zu Unbehagen und kosmetischen Unannehmlichkeiten.

Tofus - kleine Knötchen, deutlich abgegrenzt von angrenzenden Geweben und ähnlich wie Felsformationen. Am häufigsten lokalisiert am Ohrknorpel, in der Nähe der Gelenke, am Handrücken und an den Flügeln der Nase und der Sklera.

In den Zellen der Nierentubuli wird die Steinbildung eingeleitet. Gicht wird oft zur Voraussetzung für Urolithiasis. Die auffälligsten Manifestationen sind jedoch im Bewegungsapparat lokalisiert. In diesem Fall werden Hautrötungen und Schwellungen an einem oder mehreren Gelenken beobachtet. Die Gelenkfläche ist heiß, bei der geringsten Berührung dieser Stelle verspürt der Patient akute Schmerzen. Allgemeines Wohlbefinden verschlechtert sich auch, Fieber, Schwäche, Nachtschmerz in den Gelenken können beobachtet werden. Faktoren, die einen Rückfall der Gicht auslösen:

Ein Rückfall der Krankheit kann auf einen Hunger zurückzuführen sein.

  • Fasten
  • körperliche Aktivität
  • stressige Situationen
  • Verletzungen
  • Akklimatisation an einem neuen Wohnort,
  • Wetter ändert sich.

Risikogruppe

Es umfasst Menschen, die genetisch anfällig für Hyperurikämie sind und einen sitzenden Lebensstil führen, übergewichtig sind und keiner Diät folgen. Am häufigsten sind dies ältere Männer, die fettiges Fleisch, geräuchertes Fleisch, Fisch, Hülsenfrüchte, Schokolade, Milch und alkoholische Getränke essen. Ebenfalls gefährdet sind Menschen mit Nierenversagen, Autoimmunerkrankungen, hämatologischen Patienten, Patienten mit Enzymmangel, Bluthochdruck. Bei Patienten besteht aufgrund der Verwendung von Zytostatika (zur Behandlung der Onkologie), Thiaziddiuretika (Diuretika) und Aspirin ein Risiko für die Entwicklung von Gicht.

WICHTIG ZU WISSEN! Sogar „vernachlässigte“ Gelenke können zu Hause ohne Operation und Krankenhäuser geheilt werden. Lesen Sie einfach, was Valentin Dikul sagt Lesen Sie die Empfehlung.

Medikamente

Die Behandlung von Gicht ist ohne konservative Therapie, die die folgenden Medikamente enthält, unmöglich:

  • nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente ("Indomethacin"),
  • Medikamente, die die Bildung von Harnsäure hemmen (Allopurinol, Milurit, Tiopurinol),
  • hormonelle entzündungshemmende Medikamente ("Prednison", "Dexamethason"),
  • Arzneimittel, die die Bewegung von Harnsäurekristallen hemmen und diese zu Konglomeraten kombinieren ("Colchicin").

Wenn die Beulen an den Beinen große Ausmaße annehmen, ist eine chirurgische Behandlung angezeigt. Patienten während der Remission wird eine moderate körperliche Aktivität empfohlen. Sie erfüllen eine dreifache Funktion, einschließlich der Normalisierung des Stoffwechsels, Gewichtsreduzierung und Entlastung der Gelenke. Von den physiotherapeutischen Methoden werden Diathermie, Phonophorese mit Hydrocortison, Paraffinbäder, Massage und Physiotherapie empfohlen.

Heilkräuter

Darüber hinaus wird die Behandlung mit Volksheilmitteln empfohlen, darunter:

  • Bäder von Kamille oder Jod (9 Tropfen pro 3 l Wasser),
  • Abkochungen einer Schnur, Preiselbeerblätter, Lorbeerblatt, Bergsteiger für den häuslichen Gebrauch,
  • eine Mischung aus Aspirin und Jod (10 ml / 5 zerkleinerte Tabletten), die auf entzündete Gelenke aufgetragen und über Nacht gewickelt wird.

Prävention von Gicht

Zunächst müssen Sie eine kalorienarme Diät einhalten. Um überhaupt nicht auf Fleisch zu verzichten, sollte man sich merken, in welchen Fleischprodukten die Purinkonzentration erhöht ist. Dazu gehören Schweine- und Rindfleischnieren, Leber, Gehirn, Zunge, Fleisch von Kälbern und Hühnern. Von der Speisekarte ausgeschlossen sind Fleisch- und Fischbrühen, Konserven, Aspik, geräuchertes Fleisch und Würstchen. Beseitigen Sie Gerichte mit Hülsenfrüchten (Soja, Erbsen, Bohnen, Linsen) und schließen Sie auch Sauerampfer, Rettich, Spinat und Spargel aus. Beschränken Sie den Gebrauch von Schokolade, starkem Tee, Kaffee und Kakao. Der Konsum von alkoholischen Getränken, einschließlich Bier und Champagner, wird minimiert.

Belastungen der betroffenen Gelenke sollten vermieden werden, um ihnen den bestmöglichen Frieden zu geben. Eine regelmäßige Messung des Harnsäurespiegels hilft, ihn zu kontrollieren und einen Rückfall zu verhindern. Dabei hilft auch die Abwesenheit von Aspirin-Missbrauch. Tägliche Spaziergänge, Radfahren und jede körperliche Aktivität steigern die Vitalität und verhindern die Entwicklung von Gicht.

Denken Sie immer noch, dass es unmöglich ist, die Gelenke zu heilen?

Gemessen an der Tatsache, dass Sie diese Zeilen jetzt lesen, ist ein Sieg im Kampf gegen Entzündungen des Knorpelgewebes noch nicht auf Ihrer Seite.

Und haben Sie schon über eine Krankenhausbehandlung nachgedacht? Das ist verständlich, denn Gelenkschmerzen sind ein sehr gefährliches Symptom, das bei vorzeitiger Behandlung zu einer eingeschränkten Beweglichkeit führen kann. Verdächtiges Knirschen, Steifheit nach einer Nachtruhe, die Haut um den Problembereich ist angespannt und schwillt an einer wunden Stelle an. All diese Symptome kennen Sie aus erster Hand.

Aber ist es möglich, die Ursache und nicht die Wirkung zu behandeln? Wir empfehlen, einen Artikel über moderne Methoden zur Behandlung von Gelenken zu lesen. Lesen Sie den Artikel >>

richtige Ernährung

Menschen, die an Gicht leiden, haben ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen - sie leiden eher an Bluthochdruck und Ischämie.

Gicht ist eine Gelenkerkrankung, eine komplexe Form der Arthritis. Die Krankheit tritt aufgrund der Tatsache auf, dass die Nieren Harnsäure im normalen Modus nicht ausscheiden können, sie sammelt sich im Körper an und konzentriert sich im Blut. Und seine Kristalle lagern sich im Gewebe des Körpers ab.

Diese Krankheit kann zu schwerwiegenden Komplikationen führen. Menschen mit Gicht haben ein erhöhtes Risiko für Herzerkrankungen. Es ist wahrscheinlicher, dass sie Bluthochdruck und Ischämie bekommen.

Gicht ist sehr schwer mit einer anderen Krankheit zu verwechseln. Meist beginnt es mit akuten und starken Schmerzen aufgrund einer Entzündung eines oder mehrerer Gelenke.

Bei Gicht treten häufig Exazerbationen auf, die von Entzündungen und Schmerzen begleitet werden. Ärzte verschreiben nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente zur Behandlung eines akuten Anfalls. Um den Harnsäurespiegel zu senken, verschreiben Sie Medikamente, die die Ausscheidung über die Nieren unterstützen, und Medikamente, die die Synthese reduzieren. Dazu ist es notwendig, eine spezielle Diät einzuhalten und regelmäßig extrakorporale Hämokorrekturkurse zu absolvieren.

Fans der alternativen Therapie kann eine Hirudotherapie - Behandlung mit Blutegeln geraten werden.

Daher ist es für diejenigen, die unter dieser Krankheit leiden, sehr wichtig, Exazerbationen zu vermeiden. Dazu müssen Sie einige wichtige Regeln befolgen.

Überwachen Sie den Harnsäurespiegel

Der Harnsäurespiegel muss regelmäßig gemessen werden. Die Kontrollen sollten regelmäßig erfolgen und die Testergebnisse sollten mit Ihrem Arzt besprochen werden. Andere chronische Krankheiten und Störungen sollten ebenfalls kontrolliert werden. Zum Beispiel Bluthochdruck oder Diabetes. Sie können die Gicht verschlimmern.

Regelmäßige medikamente

Medikamente gegen Gicht sollten systematisch und regelmäßig eingenommen werden. Das Auslassen von Medikamenten, die den Harnsäurespiegel senken, kann zu einer Verschlimmerung der Krankheit führen. Sie müssen genau nach dem Zeitplan eingenommen werden, den der behandelnde Arzt aufgestellt hat. Wenn jedoch im Verlauf der Behandlung die ersten Anzeichen von Rötung oder Schmerzen auftreten, ist es dringend erforderlich, ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Richtige Ernährung

Es ist sehr wichtig, die richtige Ernährung zu wählen. Es lohnt sich, auf Produkte zu achten, die sich auf Ihre Gesundheit auswirken. Zum Beispiel erhöhen Meeresfrüchte, Sardinen und Makrelen den Harnsäurespiegel. Es lohnt sich auch, auf Brot- und Mehlprodukte, zuckerhaltige Getränke und Fruchtsäfte zu verzichten.

Es ist notwendig, sich auf Lebensmittel zu konzentrieren, die Harnsäure spülen und das Ausmaß von Gelenkentzündungen verringern. Dies sind fettarme Lebensmittel sowie Trauben, Ananas und Kirschen.

Provokationen ablehnen

Einige Lebensmittel und Medikamente können den Harnsäurespiegel erhöhen und so einen Gichtanfall auslösen. Menschen, die an dieser Krankheit leiden, lehnen es daher ab, Tomaten zu essen. Einige Medikamente wirken sich auch auf Harnsäure aus. Zum Beispiel Diuretika, die gegen Bluthochdruck verschrieben werden.

Menschen, die an Gicht erkrankt sind, sollten nicht vergessen, dass sie einen Anfall provozieren können, da sonst ungeplante Entzündungen und starke Schmerzen nicht vermieden werden können.

Wie tritt die Krankheit auf?

Harnsäure wird über die Nieren und den Darm ausgeschieden. Das meiste kommt mit Urin heraus. Bei ordnungsgemäßer Funktion des Körpers überschreitet der Harnsäurespiegel im Plasma nicht die zulässigen Normen von 6,8 ml / dl. Es kommt jedoch zu Ausfällen, bei denen die Leber zu viel Harnsäure produziert oder der Körper sie in zu geringen Mengen ausscheidet.

Wenn der Gehalt dieses Elements die Marke von 7 ml / dl überschreitet, beginnen sich im Gewebe akute Salzkristalle zu bilden, die scharfe Schmerzen und Entzündungen verursachen.

Wird die Krankheit nicht rechtzeitig erkannt, beginnen Salzbildungen zu wachsen. In solchen Fällen diagnostizieren Ärzte Gicht. Die Vorbeugung dieser Krankheit zielt darauf ab, einen gesunden Lebensstil und eine angemessene Ernährung aufrechtzuerhalten.

Sie können eine Krankheit durch die folgenden Symptome vermuten:

  • Gelenkschmerzen, die auch in einem ruhigen Zustand nicht nachlassen,
  • Schwellung und Fieber im entzündeten Bereich,
  • starke Schmerzen mit einer leichten Berührung der betroffenen Stelle.

In den meisten Fällen manifestiert sich die Krankheit in den Zehengelenken. Die Schmerzen treten nachts auf, morgens ist eine Person praktisch unfähig, sich frei zu bewegen. In einer solchen Situation ist eine dringende Rücksprache mit einem Therapeuten erforderlich, der die Behandlung verschreibt und erklärt, was Gicht an den Beinen verursacht.

Was trägt zum Ausbruch der Krankheit bei?

Die Ablagerung von Salzen in den Gelenken ist eine ziemlich häufige Pathologie. In den meisten Fällen tritt es bei Menschen mit Voraussetzungen für diese Krankheit auf. Wenn Sie in Gefahr sind, nehmen Sie sich Zeit, um vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen.

Die Hauptursachen für Gicht sind also:

  • erbliche Veranlagung
  • übergewichtig oder sitzend
  • das Vorhandensein von Nierenerkrankungen, die zu einer beeinträchtigten Entfernung von Salzen aus dem Körper beitragen,
  • Alkoholmissbrauch
  • häufige Unterkühlung oder Überhitzung der Gelenke,
  • Einnahme von Diuretika
  • das Vorhandensein von Tumorerkrankungen.

Die Verwendung großer Mengen von Nahrungsmitteln mit einem hohen Gehalt an Harnsäure führt zu einer Pathologie. Dazu gehören: Starke Tees, Produkte mit Kakaobohnen, rotes Fleisch, Hülsenfrüchte, fetthaltige Lebensmittel und einige Fischsorten.

Die Wahrscheinlichkeit, eine Krankheit zu entwickeln, hängt von Alter und Geschlecht ab

Die wichtigsten Anzeichen und die Behandlung der Gicht bei Männern unterscheiden sich nicht von den Manifestationen und der Behandlung der Krankheit bei Frauen. Das stärkere Geschlecht ist jedoch anfälliger für das Auftreten der Krankheit.

Dies ist darauf zurückzuführen, dass während der Pubertät bei Männern der Indikator für Harnsäure im Körper stark ansteigt. Studien von amerikanischen Experten haben gezeigt, dass in diesem Zeitraum bei 8% der männlichen Bevölkerung die Menge an Säure im Blut die zulässige Marke von 6,8 ml / dl überschreitet.

Die ersten Anzeichen von Gicht bemerken die meisten Männer im Alter von 40 Jahren. Experten führen dies auf häufigen Alkoholkonsum, Übergewicht und hohen Blutdruck zurück.

Im fortgeschrittenen Alter entwickelt sich die Krankheit als Folge einer Nierenfunktionsstörung. Bei Frauen unter 50 Jahren wird Gicht äußerst selten diagnostiziert. Ärzte führen dies auf das Hormon Östrogen zurück, das dabei hilft, Harnsäure aus dem Körper zu entfernen.

Während der Wechseljahre lässt die Aktivität dieses Hormons nach, was bei Frauen zu Gicht führt. В возрасте 70-80 лет среди слабого пола частота заболевания превышает показатели мужчин.

Возможные осложнения подагры

Если при обнаружении симптомов заболевания не начать лечение, состояние больного будет постепенно ухудшаться. Ausgelöste Prozesse können schwerwiegende Komplikationen und komplexere Krankheiten verursachen. Zum Beispiel:

  • das Auftreten von Nierensteinen,
  • Arteriosklerose
  • gemeinsame Zerstörung
  • Aussterben der Motorik.

Wenn die ersten Anzeichen von Gicht auftreten, beginnt die Behandlung bei Männern und Frauen mit einer diätetischen Einschränkung. Den Patienten wird geraten, einen gesunden Lebensstil zu führen und eine bestimmte Diät einzuhalten.

Wenn die Behandlung nicht begonnen wird, sind die Intervalle zwischen den Exazerbationen kürzer und die Dauer der Anfälle länger. Die in den Nieren gebildeten Steine ​​stören die Funktion des Filterorgans, was zu einer Vergiftung des Körpers führt. Besonders vernachlässigte Prozesse können tödlich sein.

Was ist Prävention?

Wenn Sie aus irgendeinem Grund häufiger an Gicht leiden, achten Sie auf Ihren Lebensstil. Konzentrieren Sie sich zuerst auf die Ernährung. Befolgen Sie diese Richtlinien:

  1. Iss zur gleichen Zeit. Vermeiden Sie Hunger und übermäßiges Essen. Essen Sie in kleinen Portionen 4-5 mal am Tag.
  2. Achte auf dein Gewicht. Zusätzliche Pfunde erhöhen die Belastung der Gelenke und verursachen Bluthochdruck. Das Gewicht sollte jedoch allmählich gesenkt werden.
  3. Alkohol ausschließen. Die Prävention von Gicht bei Männern impliziert eine völlige Ablehnung von Alkohol. Halten Sie zur Not die Zufuhr auf ein Minimum.
  4. Halten Sie sich an ein reichliches Trinkschema. Wenn kein Nierenversagen festgestellt wird, trinken Sie 2 bis 2,5 Liter Wasser pro Tag. Geben Sie Mineralwasser den Vorzug, da Alkali Säure und Salze perfekt aus dem Körper entfernt.
  5. Richten Sie jede Woche Fastentage ein. Während dieser Zeit nur Gemüse und Obst essen.

Die obigen Empfehlungen verhindern nicht nur das Einsetzen der Gicht, sondern beseitigen auch die Krankheit beim ersten Anzeichen ihrer Manifestation. Achten Sie besonders auf Produkte. Beseitigen Sie hochpurine Lebensmittel aus Ihrer Ernährung.

Welche Nahrungsmittel verursachen Gicht?

Wenn Anfälle auftreten (und zur Vorbeugung), verzichten Sie vollständig auf tierische Produkte. Sie sind reich an Proteinen, die die Bildung von Harnsäure fördern. Die zulässige Menge beträgt 1 Gramm Protein pro 1 Kilogramm Körpergewicht.

Einschränkungen gelten für Salz. Wenn Sie in Gefahr sind, beenden Sie die Verwendung.

Während der Gichtprophylaxe und bei Auftreten der ersten Symptome sind die folgenden Lebensmittel von der Ernährung ausgeschlossen:

  • Fleisch
  • Würste
  • Innereien,
  • Konserven
  • geräuchertes Fleisch
  • Bohne
  • Pilze
  • fetthaltiger käse,
  • Gewürze
  • Trauben
  • Preiselbeere
  • schokolade
  • starker Tee und Kaffee.

Verzichten Sie nach dem ersten Schmerzanfall vollständig auf fetthaltige Lebensmittel, reichhaltige Brühen, Suppen mit Spinat und Sauerampfer. Gerichte mit Gurken und Sauerkraut sind ebenfalls nicht zu empfehlen.

Hafer-Abkochungen, frisch gepresster Zitronensaft, grüner Tee und alkalisches Wasser sind nützlich. Von festen Lebensmitteln werden flüssiges Getreide, schwache Brühen, gebackenes Gemüse und Obst empfohlen.

Können Medikamente das Fortschreiten der Krankheit verhindern?

Die Vorbeugung von Gicht mit Medikamenten zielt darauf ab, die Ursachen von Kristallen in den Gelenken zu behandeln und zu beseitigen. Wenn das Problem in den Nieren liegt, verschreibt der Arzt die entsprechende Therapie. Um einer Erbkrankheit vorzubeugen, werden keine Medikamente eingesetzt.

Mit dem Einsetzen der ersten Symptome einer Krankheit ist jedoch eine medikamentöse Behandlung wichtig. Zunächst werden entzündungshemmende nichtsteroidale Medikamente verschrieben:

Um die Konzentration von Harnsäure im Plasma zu verringern, wird Folgendes verschrieben:

Die medikamentöse Behandlung kann durch Volksheilmittel ergänzt werden, die auch zur Vorbeugung der Krankheit gut geeignet sind.

Prävention und Behandlung von Volksheilmitteln

Da sich Medikamente auch negativ auf den Körper auswirken können, wird die Prävention am besten in der Schulmedizin durchgeführt. Zum Beispiel mit Hilfe von Kirschbeeren. Ihre tägliche Anwendung hilft, Salze aus dem Körper zu entfernen und die Belastung der Nieren zu verringern.

Prävention von Gicht mit Volksmedizin kann mit Hilfe von Äpfeln durchgeführt werden. Diese Früchte können in jeder Form verzehrt werden: frisch, gebacken, in Form eines Aufgusses.

Im Sommer kann man einen Sud trinken. Für die Zubereitung die richtige Menge Wasser kochen, gehackte und geschälte Äpfel hineinwerfen. Nach 10 Minuten die Brühe vom Herd nehmen, abdecken und ziehen lassen. Trinken Sie den ganzen Tag einen Apfel anstelle von Tee.

Tägliche Bäder mit Kamilleninfusion sind ein hervorragendes Mittel zur Vorbeugung von Gicht an den Beinen. Es ist sehr einfach, sie zuzubereiten: In 10 Liter heißem Wasser 100 Gramm getrocknete Blumen hinzufügen. Um den Effekt zu verstärken, können Sie 200 Gramm Natriumchlorid in das Wasser gießen.

Eine wirksame Bekämpfung der Ablagerung von Salzen ist mit Hilfe einer Reihe von Wirkstoffen möglich. Es sollte in warmer Form anstelle von Tee gebraut und getrunken werden. Die Anzahl der Rezeptionen ist nicht begrenzt, daher wird dieses Rezept sowohl zur Behandlung des Anfangsstadiums der Krankheit als auch zur Vorbeugung verwendet.

Bei den ersten Anzeichen von Gicht empfehlen traditionelle Heiler, Tee aus Preiselbeerblättern zu nehmen. Es wird aus einem Glas kochendem Wasser und zwei Esslöffeln gehackten Pflanzen zubereitet. Die Brühe wird eine halbe Stunde lang aufgegossen und dreimal täglich eingenommen.

Sport - ausgezeichnete Vorbeugung von Salzablagerungen an den Gelenken

Sport hilft dabei, die Beweglichkeit und Form der Gelenke zu erhalten. Regelmäßige Bewegung gilt als die beste Prävention von Gicht. Bei einem Anstieg des Harnsäurespiegels empfehlen Experten, folgende Sportarten auszuüben:

  • schwimmen
  • Gehen
  • Leichtathletik,
  • Fahrrad fahren.

Während des Unterrichts sollte beachtet werden, dass die Gelenke sehr anfällig für Verletzungen sind, sodass die Intensität der Übungen allmählich zunimmt. Trinken Sie während des Trainings viel Wasser, da Dehydration die Nierenfunktion beeinträchtigt und den Harnsäurespiegel erhöht. Als besonders nützlich gelten die Mineralwässer Borjomi und Luzhanskaya.

Achten Sie besonders darauf, welche Schuhe mit Gicht zu tragen sind und wie sie vorgebeugt werden können. Tragen Sie im Unterricht und bei alltäglichen Aktivitäten nur bequeme und weiche Optionen. Harte Lederschuhe ganz schließen. Es komprimiert Blutgefäße, unterbricht die Blutzirkulation und hilft dabei, Salze an den Fingergelenken zu halten.

Tragen Sie zu Hause weiche Hausschuhe oder gehen Sie barfuß. Wenn Sie tagsüber viel auf den Beinen stehen mussten, bevor Sie ins Bett gingen, nehmen Sie ein entspannendes Bad aus einer Abkochung von Kamille. Es wird helfen, Müdigkeit zu lindern und die Durchblutung wiederherzustellen.

Übungsprävention

Um Salzablagerungen an den Zehengelenken zu vermeiden, führen Sie täglich eine Reihe einfacher Übungen durch. Sie werden wie folgt hergestellt:

  1. Setzen Sie sich auf einen Stuhl und strecken Sie abwechselnd Ihr Bein nach vorne. Ziehen Sie zuerst an der Ferse und dann an der Zehe. Trainieren Sie langsam und versuchen Sie, die maximale Knöchelspannung zu erreichen.
  2. Stehen Sie gerade und spreizen Sie die Beine schulterbreit. Drehen Sie gleichzeitig Ihre Füße um Ihre Achse. Nehmen Sie zuerst Ihre Socken in verschiedene Richtungen, dann - bewegen Sie sie zueinander.
  3. Stellen Sie sich gerade und stellen Sie Ihre Füße parallel. Auf Kosten von "eins" langsam bis zu den Zehen, auf Kosten von "zwei" langsam bis zu den Fersen senken. In der ersten Lektion mache 10 Anstiege. Erhöhen Sie die Gesamtzahl jeden Tag um 2.

Ergänzungsübung mit regelmäßiger Fußmassage. Es verbessert die Durchblutung und verhindert die Ansammlung von Salzen in den Gelenken.

Wie oft Sie trainieren und wie oft Sie trainieren, hängt von Ihrem Lebensstil und Ihrer Gesundheit ab. Wenn Sie sich gut fühlen, machen Sie jeden Tag vorbeugende Bewegungen.

Stress - die optimale Voraussetzung für die Entwicklung der Krankheit

Die moderne Medizin verbindet die Entwicklung der Gicht mit dem emotionalen Zustand eines Menschen. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Harnsäure bereits bei geringster Angst intensiv im Körper produziert wird. Darüber hinaus kann Stress nicht nur durch nervöse Schocks, sondern auch durch banalen Hunger entstehen.

Die Einnahme von Antibiotika kann auch Gicht auslösen. Diese Medikamente töten Darmbakterien, die dabei helfen, Säure aus dem Körper zu entfernen. Dies ist auch eine Art von Stress, der zur Entwicklung von Gicht führt.

Nach allem, was gesagt wurde, sollte der Schluss gezogen werden, dass Gicht eine Krankheit von Menschen ist, die einen sitzenden Lebensstil führen und ihre Ernährung nicht überwachen. Es ist ganz einfach, die Wahrscheinlichkeit zu verringern, an dieser Pathologie zu erkranken. Sie müssen Ihre Ernährung überwachen und Sport oder Gymnastik betreiben.

Wenn der Anstieg des Harnsäurespiegels mit Störungen im Körper verbunden ist, ist eine rechtzeitige Behandlung eine hervorragende Vorbeugung gegen Gicht. Die Hauptsache ist, sich daran zu erinnern, dass es viel einfacher ist, eine Krankheit im Anfangsstadium zu verhindern und zu heilen, als eine fortschreitende Krankheit zu bekämpfen.

Sehen Sie sich das Video an: Gicht #1 - Ursachen & Prophylaxe (Dezember 2019).