Hilfreiche Ratschläge

Wie man einen Drücker für die Maniküre benutzt

Damit Ihre Stifte immer aufgeräumt aussehen, müssen Ihre Nägel ständig gepflegt und gewartet werden. Es ist notwendig, spezielle Verstärkungsmittel für Nägel zu verwenden, ihnen eine ideale Form zu geben, die Nagelhaut zu bewegen und zu entfernen. Wenn Sie die Maniküre lieber zu Hause durchführen möchten, benötigen Sie ein Qualitätswerkzeug. Dies sind alle Arten von Scheren, Pinzetten, Nagelfeilen. Für eine moderne Frau ist es schwierig, auf einen Nagelhautschieber zu verzichten. Dieser kleine Helfer erleichtert die Nagelpflege enorm. Heute werden wir Ihnen sagen, was ein Drücker ist und wie man ihn richtig benutzt.

Was ist ein Drücker?

Dies ist ein Maniküre-Werkzeug, das hauptsächlich zum Bewegen der Nagelhaut entwickelt wurde. Auf andere Weise wird es ein Schaber genannt. Einige Sorten sind multifunktional mit Arbeitsgeräten an beiden Enden. Zum Beispiel gibt es auf der einen Seite ein Drücker-Schulterblatt und auf der anderen Seite ein Beil, mit dem sich Pterygium sehr gut entfernen lässt.

Dies ist eine unverzichtbare Sache in der Maniküre, die dazu beiträgt, den perfekten Zustand der Nägel zu Hause zu erhalten. Ein Schieber ist auch nützlich, wenn Sie Gelpolitur und Schellack von den Nägeln entfernen. Zum Verkauf stehen Modelle aus verschiedenen Materialien, in verschiedenen Formen und Größen.

Sorten von Drückern

Drücker sind sehr unterschiedlich. Die Wahl hängt davon ab, für welchen Zweck Sie es kaufen und was Sie von diesem Tool erwarten. Schauen wir uns die gängigsten Typen an.

  1. Einseitig. Ihr Arbeitsgerät befindet sich nur an einem Ende. Dies ist normalerweise ein Schulterblatt.
  2. Bilateral. Auf der einen Seite befindet sich ein breites Schulterblatt, auf das die Nagelhaut zurückgeschoben wird, auf der anderen Seite ein schmaler Teil zum Entfernen von Pterygium und zum Reinigen der Nägel.
  3. Pediküreoptionen haben einen breiteren Arbeitsteil.
  4. Modelle mit einer Gummispitze, die empfindliche Haut vor Beschädigung schützt.

Das Werkzeug kann in der Form variieren. Es gibt folgende Arten von Drückern:

Wie benutzt man einen Drücker?

Wenn Sie sich für eine Maniküre zu Hause entscheiden und bereits alle erforderlichen Werkzeuge vorbereitet haben, entfernen Sie den alten Lack, waschen Sie Ihre Hände und fahren Sie fort.

  1. Behandeln Sie Ihre Hände und Instrumente mit einer antiseptischen Lösung.
  2. Schneiden Sie die Nägel vorsichtig mit einer Schere ab, damit sie die gleiche Länge haben und geben Sie ihnen die gewünschte Form.
  3. Jetzt müssen Sie die Nagelhaut entfernen. Wenn es trocken ist, ist die Wahrscheinlichkeit einer Schädigung der lebenden Haut viel höher, so dass es zuerst aufgeweicht werden muss. Dies wird ein warmes Bad auf einem Sud von Kräutern helfen. Falls gewünscht, können Sie ätherische Öle hinzufügen.
  4. Trockne deine Hände gut mit einem Handtuch und nimm einen Drücker. Drücken Sie mit dem breiten Teil leicht auf die Haut, um das Nagelbett zu befreien. Nicht zu fest drücken, sonst empfindliche Haut oder Nagelplatte verletzen.
  5. Nach dem Eingriff stellen Sie möglicherweise fest, dass anhaftendes Pterygium auf dem Nagel verbleibt. Es ist leicht, es loszuwerden, indem man den spitzen Teil des Drückers ausnutzt.

Vergessen Sie nicht, das Instrument nach Gebrauch sofort mit einer antiseptischen Lösung zu behandeln. Wenn Sie den Drücker ordentlich und richtig benutzen, können Sie sich bald nicht mehr vorstellen, Maniküre ohne dieses Werkzeug durchzuführen.

Wie wähle ich ein gutes Werkzeug aus?

Wenn Sie im Geschäft ankommen, können Sie sich in der Vielfalt der Drücker verwirren. Wie wählt man diejenige aus, die am bequemsten zu bedienen ist? Wir möchten Ihnen ein paar kleine Tipps geben.

  1. Bewerten Sie zuerst das Material. Drücker sind Metall, Holz und Kunststoff. Die letzten beiden Arten werden wegen übermäßiger Zerbrechlichkeit nur selten verwendet. Daher ist es besser, ein Metall zu wählen. Die beste Option ist Edelstahl.
  2. Achten Sie auf das Schärfen. Es sollte scharf genug sein.
  3. Der Griff sollte bequem sein und nicht verrutschen. Es ist gut, wenn es mit einer Kunststoffbeschichtung versehen ist oder spezielle Kerben vorhanden sind, die eine zuverlässige Fixierung in der Hand gewährleisten.
  4. Wählen Sie eine Form, die von den Eigenschaften der Nägel abhängt. Wenn Sie zum Beispiel schmale Ringelblumen haben, ist ein ovaler Drücker die beste Option. Für breite, runde, flache oder quadratische ist besser geeignet.
  5. Schieben Sie die Arbeitsseite in Ihre Handfläche. Wenn Sie keine unangenehmen Empfindungen haben, können Sie sicher ein Werkzeug kaufen - es hinterlässt keine Kratzer auf der Haut.

Eine Maniküre zu Hause zu machen ist nicht so schwierig. Die Hauptsache ist, sich nicht zu beeilen, ein hochwertiges Werkzeug zu wählen und vorsichtig zu handeln. Abschließend empfehlen wir Ihnen, sich ein sehr nützliches Video anzusehen, in dem Sie eine Übersicht und einen Vergleich von Drückern verschiedener Formen finden. Wenn Sie sich in der Auswahlphase befinden, sollten Sie auf dieses wundervolle Video achten.

Wie benutzt man einen Drücker?

Viele Leute denken, dass es nichts Schwieriges ist, dieses Werkzeug zu benutzen: Es brauchte, aber schob die Nagelhaut zurück. Aber nein! Durch unsachgemäße Handlungen können Sie nicht nur die Haut verletzen, sondern auch den Nagel selbst verformen. Danach kann es falsch wachsen. Dies beeinträchtigt das Aussehen, Nagellack wird ungleichmäßig aufgetragen.

Befolgen Sie daher die Anweisungen:

  1. Entfernen Sie alle alten Beschichtungen und machen Sie die Nagelhaut weich. Um dies zu tun, können Sie Salzbäder für die Hände nehmen, es ist sehr nützlich. Oder kaufen Sie einen speziellen Entferner. Wenn Sie die Haut nicht erweichen, kann dies zu ziemlich schmerzhaften Empfindungen und zur Bildung von Graten führen. Sobald die Nagelhaut weicher wird, können Sie den Drücker übernehmen.
  2. Nehmen Sie als nächstes den Schaber in einem Winkel von 45 Grad und schieben Sie die Haut der Nagelhaut mit sanften, leichten Bewegungen zur Basis des Nagels. Sie sollten nicht fest drücken, da Sie nicht nur die Haut, sondern auch die obere Schicht der Nagelplatte beschädigen können.
  3. Entfernen Sie die Nagelhautreste von der gegenüberliegenden Seite des Werkzeugs oder verwenden Sie eine Nagelschere oder eine Nagelhautzange.

Wenn Sie dieses Werkzeug regelmäßig verwenden, wird die Nagelhaut bald dünner und weicher, wodurch Sie sich vollständig von einer geschnittenen Maniküre befreien. Sie können schöne und saubere Nägel genießen.

Wie man einen Nagelschieber pflegt

Bei der Verwendung von Werkzeugen ist zu beachten, dass nach jedem Eingriff eine Desinfektion erforderlich ist.

Hier einige Verarbeitungsempfehlungen:

  • Wenn das Metall drückt, kann es unter ultraviolettem Licht gehalten, gekocht und mit Alkohol abgewischt werden. Sie können auch einen Ultraschallreiniger für Manikürewerkzeuge verwenden.
  • Plastik- oder Holzschieber können nicht gekocht werden. In diesem Fall ist es ratsam, ein solches Werkzeug einmal zu verwenden.
  • Auch wenn der Drücker für den persönlichen Gebrauch bestimmt ist, sollte er auch verarbeitet werden! Andernfalls vermehren sich pathogene Mikroben in den Hautresten. Mit der anschließenden Maniküre können Sie ein paar eher unangenehme Gäste unter Ihren Fingernagel bringen. Reinigen Sie das Instrument daher mindestens unter heißem Seifenwasser.
  • Nach der hygienischen Behandlung sollte der Schaber trocken gelagert werden.
  • Auch bei seltenem Gebrauch muss das Werkzeug einmal im Jahr geschliffen werden, aber nicht selbst. Die beste Lösung ist, es in die Hände von Profis zu geben.

Seit jeher bewundern weibliche Stifte ihre Schönheit! Und noch mehr sagt der Zustand der Nägel heute viel über eine Frau aus. Deshalb kann bei der Pflege der Hände einfach nicht auf spezielle Maniküre-Werkzeuge verzichtet werden, auch nicht ohne Drücker.

Und ich mache es anders. Ich entdeckte die Methode in Manikürekursen, wo mich mein Freund als experimentelles Kaninchen schleppte. Dies gilt jedoch nur für das Trimmen.

Der erste Schritt drückt die Nagelhaut mit einem Drücker weg. Ja, trocken, ohne einzuweichen. Wenn Sie alles sorgfältig tun und nicht auf den Nagel drücken, entstehen keine unangenehmen Empfindungen. Mit leichten Bewegungen, nicht in Eile. Der Vorteil der Methode ist, dass Defekte sofort sichtbar sind und das Werkzeug nicht auf nasser Haut abrutschen kann.

Dann tragen wir einen Entferner auf die Nagelhaut auf und tauchen beide Hände in angenehm temperiertes Wasser. Weiter wie immer. Solch eine knifflige Methode ist viel effektiver, ich benutze sie seit mehreren Jahren.

Nagelhautschieber: Was ist das?

  1. Ein Drücker ist ein Werkzeug für die professionelle Maniküre zu Hause oder im Salon. Spezialisten in der Nagelindustrie bezeichnen den Drücker als Schaber, was auch zutrifft.
  2. Der Hauptzweck des Werkzeugs besteht darin, dem Nagelbett eine halbkreisförmige symmetrische Form zu verleihen, indem die Nagelhaut zur Fingerbasis bewegt wird.
  3. Abstreifer sind recht funktionell. Einige von ihnen sind auf beiden Seiten mit Arbeitsbasen ausgestattet. Beispielsweise ist der erste Abschnitt (Schulterblatt) für die Verschiebung der Nagelhaut verantwortlich. Die zweite (Klinge, Beil) - entfernt es. Es stellt sich eine Art Tandem heraus, für das keine zusätzlichen Geräte erforderlich sind.

Arten von Nagelhautschiebern

In einem Fachgeschäft für Nagelservice-Meister finden Sie Abstreifer in verschiedenen Größen und für verschiedene Zwecke. Abhängig von den verfolgten Zielen ist auch das Material des Werkzeugs unterschiedlich.

  1. Einseitiger Abstreifer hat nur eine Klinge, die zweite Seite des Gerätes ist nicht betroffen. Das Werkzeug führt seine Funktion aus - es bewegt die Nagelhaut weg.
  2. Der doppelseitige Drücker ist am Ende eine klingenförmige Vorrichtung. Oft ist das Gerät mit einer scharfen Spitze ausgestattet, mit der Sie den Hohlraum unter der Nagelplatte reinigen können. Einige Modelle sind mit einem Trimmer zum Abschneiden abgestorbener Haut ausgestattet.
  3. Wenn wir über den Pediküreschieber sprechen, hat das Gerät eine größere Klinge als alle anderen. Dieses Merkmal ist mit der Oberfläche der Nagelplatte an den Zehen verbunden.
  4. Außerdem kann das Material, aus dem der Abstreifer besteht, variieren. Silikonspitze beugt Hautverletzungen vor, wenn die Kapillaren zu eng sind. Holzklingen sind billig und umweltfreundlich, Metall gehört zur Profi-Serie.
  5. In Bezug auf die Form des Werkzeugs wird der Abstreifer rund, quadratisch, halbkreisförmig, spitz hergestellt. Alles hängt vom Endziel und der ursprünglichen Form des Nagelbetts ab.

Wie wählt man einen Nagelhautschieber

  1. Achten Sie auf das Material. Wie oben erwähnt, bestehen Drücker aus Kunststoff, Holz, Metall. Wir empfehlen die Wahl der neuesten medizinischen Option aus Edelstahl. Kunststoff- und Holzwerkzeuge brechen schnell.
  2. Metallschaber eignen sich für eine starre Nagelhaut bei Männern oder Frauen. Holzdrücker biegen sich schnell, daher ist es besser, weiche Haut wegzudrücken.
  3. Wenn Sie sich für den Kauf eines zweiseitigen Werkzeugs entscheiden, prüfen Sie die zweite Seite. Das Schärfen sollte scharf sein, damit sich die Nagelhaut beim Schneiden leicht schneiden lässt.
  4. Viele billige Geräte haben einen rutschigen Griff, diese Option ist für Sie nicht geeignet. Der Boden muss gerippt oder mit einer speziellen Anti-Rutsch-Beschichtung versehen sein.
  5. Das Wichtigste, worauf Sie sich konzentrieren sollten, ist die Form des Schulterblatts. Wenn Sie ein schmales Nagelbett haben, ziehen Sie einen spitzen Drücker vor. Für Mädchen mit einer breiten Nagelplatte an der Nagelbasis ist ein quadratischer, runder, halbkreisförmiger Schaber geeignet.
  6. Es ist wichtig, den Arbeitsbereich des Drückers zu bewerten. Streichen Sie mit der Schulter über Ihre Handfläche oder berühren Sie sie mit den Fingern. Es ist wichtig, dass das Metall keine scharfen Grate aufweist, die die Haut verletzen könnten.

Nagelhautschiebetechnik

  1. Wenn die Nägel mit Gel oder Lack bedeckt sind, muss zuerst die Basis entfernt werden. Andernfalls können Sie in einem bestimmten Winkel nicht als Drücker arbeiten.
  2. Desinfizieren Sie den Schaber und die Haut mit einem speziellen Handantiseptikum. Sie können auch Wodka, Alkohol, Chlorhexidin oder Peroxid verwenden.
  3. Schneiden Sie die freie Kante des Nagels und richten Sie die Länge aus. Geben Sie den Platten die gleiche Form, achten Sie auf Symmetrie. Verwenden Sie eine Glasnagelfeile, um Delamination und Gratbildung zu vermeiden.
  4. Kutila bewegt sich in keinem Fall in trockener Form weg. Sie müssen Ihre Finger dämpfen, indem Sie sie in eine Seifenlösung oder ein Kräuterbad legen. Wenn die Haut weich wird, verringert sich das Risiko eines Hautrisses auf Null.
  5. Nach dem Dämpfen können Sie einen speziellen Nagelhautentferner verwenden, wenn die Hautwucherungen zu groß sind. Eine solche Bewegung schützt die Nagelplatte vor dem Einwachsen. Das Produkt wird streng über den Problembereich verteilt und 7-10 Minuten aufbewahrt (die genaue Zeit ist in der Anleitung angegeben).
  6. Spülen Sie Ihre Hände, bedecken Sie die Nagelhaut mit gerichtetem Öl. Während der Massage in die periunguale Walze einmassieren. Schieben Sie die Haut an die Basis des Fingers, damit weitere Manipulationen schneller erfolgen. Wenn das Öl absorbiert ist, entfernen Sie den Überschuss mit einem Kosmetiktupfer.
  7. Bringen Sie das sterile Schulterblatt mit dem breiten Teil zum Nagelbett. Befestigen Sie das Werkzeug an dem Bereich der Nagelhaut, der bewegt werden muss. Beachten Sie einen Winkel von 40-45 Grad. Drücken Sie die Nagelhaut vorsichtig auf die Fingerbasis und lassen Sie die Platte los.
  8. Schieben Sie niemals die Haut weg, während Sie das Werkzeug senkrecht zum Nagel halten. Mit einer scharfen Kante riskieren Sie eine Schichtung und verletzen sich. Bewegen Sie sich von der Mitte zu den Seiten der Periungualrolle.
  9. Manipulieren Sie jeden Nagel einzeln. Wenn Sie feststellen, dass sich noch Hautreste auf dem Teller befinden, kratzen Sie diese mit einem Beil (zweite Seite des Schiebers) mit leichten Bewegungen ab.
  10. Spülen Sie Ihre Hände, behandeln Sie die Haut und das Werkzeug mit einem Antiseptikum. Ein spezielles Öl einreiben, um die Nagelhaut zu erweichen, einmassieren. Ein korrekt durchgeführter Eingriff verursacht keine Schmerzen und Blutungen.

Mit einem Nagelhautschneider

  • Einige bilaterale Drücker haben auf der zweiten Seite einen Trimmer, mit dem Sie die Nagelhaut abschneiden können, nachdem Sie sie entfernt haben. Auf einfache Weise können Sie eine Maniküre abschließen und Grate entfernen.
  • Der Trimmer ist eine V-förmige Eisenspitze, die von innen zeigt. Desinfizieren Sie das Instrument und die Finger, um die Maniküre abzuschließen. Schärfen Sie das Gerät bei Bedarf.
  • Legen Sie die Nagelhaut zwischen die beiden Klingen des Trimmers, drücken Sie leicht und bewegen Sie sich langsam. Schneiden Sie die Haut vorsichtig ab und entfernen Sie nur abgestorbene Zellen, um sich nicht zu verletzen. Reiben Sie am Ende der Manipulationen weichmachendes Öl in die periunguale Walze.
  • Ein Drücker gilt als unverzichtbares Hilfsmittel bei der Maniküre. Wird die Nagelhaut nicht rechtzeitig bewegt, wächst sie in die Nagelplatte hinein und schwächt sie ab. Oft wird der Schaber beim Entfernen der Gelbeschichtung oder des Schellacks verwendet. Wählen Sie ein Werkzeug, das die Form des Nagelbettes berücksichtigt, und dämpfen Sie die Finger vor dem Eingriff. Tragen Sie immer Spezialöl auf die Nagelhaut auf.