Hilfreiche Ratschläge

Wie man Beinkrämpfe schnell loswird

Pin
Send
Share
Send
Send


Sicher weiß jeder oder fast jeder, was Krämpfe sind. Dieses Phänomen ist vor allem Sportlern und Schwangeren bekannt. Im besten Fall stört uns ein Krampf nachts und vergeht so, wie er begonnen hat, ohne Schaden zuzufügen. Im schlimmsten Fall wird sie zum Beispiel beim Schwimmen greifen. Und dann gibt es eine direkte Bedrohung für das Leben. So oder so, die Frage, wie man Krämpfe loswird, beunruhigt so viele Menschen.

Definition und Art der Anfälle

Ein Krampf in der Medizin ist eine scharfe Kontraktion der Muskeln, die plötzlich und völlig unabhängig vom Willen einer Person auftritt. Meistens überholt es die Gliedmaßen, was sich in starken Schmerzen äußert. Bevor Sie lernen, wie Sie Anfälle loswerden, sollten Sie über deren Arten sprechen.

  • In Bezug auf die Periodizität sind sie regelmäßig und episodisch.
  • Abhängig von der Dauer werden tonische Krämpfe (lang und sehr schmerzhaft) und klonische (kurz, schmerzlos, in einem entspannten Zustand - zum Beispiel wenn das Augenlid zuckt) unterschieden.
  • Und Krampfanfälle werden in lokale (Krampf deckt eine separate Gruppe von Muskeln ab) und generalisierte (fast alle Muskeln sind betroffen) unterteilt.

Die letztgenannte Klassifikation verdient besondere Aufmerksamkeit und gibt Anlass, sich die Frage zu stellen: "Lohnt es sich, darüber nachzudenken, wie Sie Anfälle selbst loswerden können, oder ist es vielleicht an der Zeit, dringend einen Arzt aufzusuchen?". Mehr dazu weiter unten.

Wann zum Arzt

Wenn ein Anfall fast den gesamten Körper erfasst, ist es möglich, dass es sich um eine verallgemeinerte Form handelt. Und dann sollte sofort der Arzt konsultiert werden, da die Gründe sehr schwerwiegend sein können. Verallgemeinerte Krämpfe sind häufig Symptome von Krankheiten wie z. B. Epilepsie, einer Neubildung des Gehirns, einer Virusläsion des Nervensystems (eine Folge der Grippe usw.). Sie können auch darauf hinweisen, dass der Körper einen Mangel an Kalzium, Kalium oder Magnesium hat. Und das alles braucht Behandlung.

Wenn die Ursache beseitigt werden kann, wird die Frage, wie Anfälle beseitigt werden können, von selbst verschwinden. Sie werden dich nicht mehr stören.

Ursachen für lokale Krämpfe

Die Ursachen lokaler Anfälle sind noch nicht gründlich untersucht. Aber Ärzte neigen dazu zu glauben, dass sie in solchen Situationen auftreten:

  • plötzliche Veränderungen der Körpertemperatur oder der Umwelt,
  • Muskeln werden durch körperliche Anstrengung belastet,
  • Einem bestimmten Muskelbereich wird nicht genügend Sauerstoff zugeführt (aufgrund von Venenproblemen).
  • niedriges Hämoglobin im Blut (was häufig bei schwangeren Frauen der Fall ist),
  • Muskel ist körperlich erschöpft.

Wenn Sie sicher sind, dass genau dies den Krampf verursacht hat, ist es natürlich ratsam zu wissen, wie Sie eine so unangenehme Manifestation zu Hause loswerden können.

Schnelle Wege, um Krämpfe loszuwerden

Wie oben erwähnt, kann ein Anfall zum ungünstigsten Zeitpunkt auftreten - zum Beispiel beim Schwimmen. Und dann läuft der Mann Gefahr zu ertrinken. Das Leben steht auf dem Spiel. Daher ist es so wichtig zu wissen, wie man Beinkrämpfe schnell beseitigt. Es gibt mehrere bewährte Methoden:

  • Im Idealfall stechen Sie an einem Ort, der verkrampft ist. Da aber nur wenige stechende Gegenstände mitnehmen, können Sie sie einfach einklemmen. Nur stärker.
  • Der Krampf verschwindet nach einem harten Muskelkater.
  • Durch Ändern der Beinposition und Ziehen der Finger in Ihre Richtung besteht auch die Möglichkeit, Krämpfe innerhalb von Sekunden zu lindern.
  • Sie können immer noch die Ferse mit der Hand greifen und sie sehr fest zusammendrücken.

All diese Methoden werden natürlich nicht nur im Wasser, sondern auch unter normalen Umständen erfolgreich angewendet, wenn keine Lebensgefahr besteht, sondern eine Person wirklich schnell unerträgliche Schmerzen beseitigen möchte. Wie Sie wissen, überholen uns Muskelkrämpfe oft im Dunkeln - im Schlaf. Und wenn Sie nicht wissen, wie Sie Nachtkrämpfe in Ihren Beinen loswerden können, versuchen Sie es mit einer der oben genannten Methoden. Zusätzlich können Sie solche Methoden anwenden:

  • Bewahren Sie immer etwas Salz in der Nähe des Bettes auf. Sobald Sie einen vertrauten Schmerz verspüren, drücken Sie buchstäblich auf Ihre Zungenspitze. Mach den Mund nicht zu. Der Krampf sollte in ein paar Minuten verschwinden.
  • In solchen Fällen funktioniert ein normaler Magnet, der auf den betroffenen Bereich aufgebracht werden sollte.
  • Wenn Sie die Kraft haben, stehen Sie und lehnen Sie sich auf Ihr Bein, das zusammengebracht hat. Ja, es ist nicht einfach und schmerzhaft, aber fast sofort wird alles vergehen.
  • Es hilft auch, den betroffenen Bereich mit einem Wärmemittel abzureiben. Oder zumindest eine einfache Massage.
  • Es ist auch effektiv, das Bett zu verlassen und ein paar Schritte auf dem kalten Boden zu machen.

Die Antwort auf die Frage, wie man nachts Beinkrämpfe loswird, ist eingegangen. Aber was ist mit denen, die zum Beispiel eine Hand gelitten haben? Einige dieser Methoden (Magnet, Massage, Wärmesalbe) helfen auch in diesem Fall.

Behandlung von Anfällen mit alternativen Methoden

Die traditionelle Medizin kennt viele Möglichkeiten, um Nachtkrämpfe loszuwerden. In diesem Fall geht es nicht um schnelle Methoden, wenn der Krampf bereits aufgetreten ist, sondern darum, wie das Phänomen selbst geheilt und Anfälle minimiert werden können. Also:

  • Sie können einen Esslöffel Honig fünf Tage hintereinander auf leeren Magen essen und mit Kefir abspülen. Der Kurs wird nach zwei bis drei Wochen wiederholt.
  • Morgens und abends die Füße mit frisch gepresstem Zitronensaft einreiben. Tragen Sie nach dem Trocknen Socken. Und das zwei Wochen lang täglich.
  • Zwiebelschalen zerkleinern, mit einem Glas kochendem Wasser übergießen und ca. 10 Minuten ziehen lassen. Trinken Sie Tinktur vor dem Schlafengehen.
  • Wenn Sie nicht wissen, wie Sie Krämpfe in Armen und Beinen beseitigen können, essen Sie regelmäßig Bratkartoffeln. Das hilft sehr!

Alte japanische Methode

Diese Methode wird natürlich nicht jedem gefallen und Zweifel aufkommen lassen, aber die Japaner, die viel über Medizin wissen, setzen sie erfolgreich ein. Sie empfehlen Menschen mit Krämpfen, sich selbst zu helfen ... mit einem Stock. Letzteres sollte unbedingt glatt und rund mit einem Durchmesser von etwa zweieinhalb Zentimetern sein. Mit diesem Schläger sollten Sie sich also zweimal täglich hundert Mal im Bereich der Fingerbasis (auf den Pads) schlagen. Krämpfe werden nach und nach zunichte.

Medikamente

Natürlich kennt er Methoden im Umgang mit Anfällen und der amtlichen Medizin. Ärzte verschreiben ihren Patienten in der Regel Medikamente wie Asparkam und Panangin. Sie empfehlen auch die Einnahme von Vitaminen und Mineralstoffen in Zeiten der Exazerbation.

Krampfprophylaxe

Natürlich ist es das Beste, wenn Sie sich nie fragen, wie Sie einen Krampf schnell loswerden können. Sie werden dem Feind doch keinen solchen Schmerz wünschen! Daher ist es wünschenswert, vorbeugende Maßnahmen durchzuführen. Zum Beispiel die folgende Gebühr:

  • Gehen Sie auf die Fersen, heben und beugen Sie Ihre Zehen und halten Sie sich etwa zehn Sekunden lang fest. Wiederholen Sie dies sieben Mal.
  • Kreuzen Sie die unteren Gliedmaßen und übertragen Sie das Gewicht auf die äußeren Kanten der Füße. Messen Sie einige Sekunden und tauschen Sie dann die Beine aus.
  • Auf den Zehen scharf und so hoch wie möglich zu steigen und dann auch scharf zu fallen. Wiederholen Sie zehn Mal.

Darüber hinaus empfehlen Experten, unbequeme Schuhe für immer aufzugeben, gegebenenfalls abzunehmen, die Füße vor Überlastung zu schützen und Lebensmittel zu essen, die reich an Mineralien und Vitaminen sind. Dies ist eine hervorragende Vorbeugung gegen Anfälle. Vergessen Sie außerdem nicht, dass Sie zweimal im Jahr die Klinik für eine geplante Untersuchung aufsuchen müssen. Dies hilft, viele Beschwerden zu verhindern oder sie sogar in einem frühen Stadium zu erkennen, wenn es am einfachsten zu heilen ist.

Wie man zu Hause Beinkrämpfe loswird

Besonders häufig treten im Sommer Krämpfe auf, weil der Körper durch vermehrtes Schwitzen viel Magnesium verliert. Nicht umsonst erleben selbst junge und gesunde Menschen aus dem Urlaub, besonders aus heißen Ländern oder von der Meeresküste, plötzlich anstrengende Nachtkrämpfe in ihren Waden.

Auch unter Stress geht viel Magnesium verloren. Der tägliche Bedarf an Magnesium für einen Erwachsenen liegt bei ca. 300 mg und wird durch eine ausgewogene Ernährung gedeckt.

Mandeln, Kürbiskerne, Sojaprodukte, Buchweizen, grünes Gemüse (insbesondere Brokkoli), Äpfel, Bananen, Grapefruits sind reich an Magnesium. Viel Magnesium enthält Vollkornprodukte, Kleie, Weizenkeime sowie Milch und Kakao.

Wenn die Beinkrämpfe nachts zu oft gestört werden, können die Magnesiumtabletten 4-6 Wochen lang eingenommen werden. Um den Kalziummangel auszugleichen, müssen Sie Hartkäse, Hüttenkäse, Fischprodukte und Bohnen essen.

Um den Körper mit Magnesium, Kalzium und Kalium zu versorgen, ist es ratsam, mehr Gemüse zu sich zu nehmen, insbesondere Petersilie, frisches Obst, getrocknete Aprikosen, Rosinen und Milchsäureprodukte.

Wie werden Beinkrämpfe beseitigt? Damit sich Milchsäure nicht in angespannten Muskeln ansammelt, müssen Sie mehr Flüssigkeit trinken. Vor dem Zubettgehen empfiehlt es sich, Tee mit einer Rinde aus Viburnum, Kamillenblüten und Eisenkraut zu trinken.

Erste Hilfe bei Beinkrämpfen

Wenn Sie noch nicht eingeschlafen sind und das Gefühl haben, dass ein Krampf einsetzt, müssen Sie im Bett sitzen, die Beine senken und vorsichtig stehen, nicht auf einem warmen Teppich, sondern auf einem kühlen Boden.

Körperhaltung sollte so gerade wie möglich sein, Beine zusammen. Nach wenigen Minuten sind die Durchblutung der Beine und der normale Muskeltonus der Beine wiederhergestellt.

Es ist notwendig, tief zu atmen, dann die Finger des verkrampften Beins mit beiden Händen zu halten und sie durch Schmerzen nach oben und unten zu ziehen, um den krampfartigen Muskel zu dehnen.

Gleichzeitig müssen Sie mit Ihren Händen schwingende Bewegungen des gesamten Beins ausführen. Wenn der Muskelkrampf nachlässt, ist es gut, den reduzierten Muskel sanft zu massieren, bis er sich vollständig entspannt.

Wenn der Beinkrampf sehr stark ist und nicht verschwindet, versuchen Sie, den Wadenmuskel mit einer Nadel an der Stelle der größten Taubheit zu stechen. Massieren Sie dann Wade und Fuß vorsichtig mit Streich-, Streck- und Klopfbewegungen von den Fingerspitzen bis zur Ferse, von der Ferse bis zum Knie.

Die abendliche Fußpflege, die zu nächtlichen Krämpfen neigt, sollte eine Kontrastdusche oder ein Fußkontrastbad beinhalten (Warmwassertemperatur - ca. 40 Grad, kalt nicht höher als 30). Es ist gut, dem Wasser Abkochungen verschiedener Heilkräuter zuzusetzen.

Bei Krampfadern sollte der Temperaturunterschied geringer sein. Lassen Sie Ihre Füße einige Sekunden lang in heißem oder kaltem Wasser sinken. Wenn Sie sich an dieses Verfahren gewöhnen, können Sie es mit der Zeit verlängern.

Beinkrämpfe

Wie schnell Krämpfe loswerden? Die folgenden Übungen werden morgens empfohlen:

  1. Stellen Sie die Füße im Stehen quer und lehnen Sie sich an die Außenkanten. Kehren Sie nach 10 Sekunden in die Ausgangsposition zurück.
  2. Beugen Sie im Sitzen Ihre Zehen kräftig, zählen Sie bis zehn, strecken Sie sie dann und zählen Sie erneut bis zehn.
  3. Heben Sie im Stehen die Zehen an, sodass die Fersen vom Boden abfallen, und lassen Sie sie dann scharf fallen.

Die Übungen sollten barfuß und mindestens fünfmal ausgeführt werden. Achten Sie auf Ihre Gesundheit und führen Sie vorbeugende Übungen durch. Sie werden Ihre Beinkrämpfe los.

Das Rezept für Beinkrämpfe ist ein Volksheilmittel

Mahlen und mischen:

  1. 3 Gramm - Stacheltatarnika,
  2. 10 Gramm - Zitronenmelisse,
  3. 10 Gramm - Gänseblümchen,
  4. 10 Gramm - Holunderblüten.

Die entstandene Mischung mit zwei Gläsern kochendem Wasser aufbrühen, das Glas gut abdecken und eine Stunde ziehen lassen. Trinken Sie die ganze Brühe während des Tages. Trinken Sie eine solche Infusion für 7-10 Tage, dann eine Pause für 10 Tage - dann schauen Sie auf das Wohlbefinden.

Wie man zu Hause Beinkrämpfe loswird, wissen Sie bereits. Verwenden Sie dieses Rezept und seien Sie gesund!

Sei gesund und glücklich! Ich freue mich, Sie auf den Seiten meines Blogs zu sehen.

Bitte schauen Sie sich das Video an: Beinkrämpfe

Wenn dir der Artikel gefallen hat, teile ihn bitte mit deinen Freunden, indem du auf die Schaltflächen der sozialen Netzwerke klickst, oder hinterlasse deine Kommentare unten auf der Seite. Wenn Sie neue Artikel in Ihrer Mail erhalten möchten, füllen Sie das Anmeldeformular aus. Mit freundlichen Grüßen Tatjana.

Ursachen von Anfällen

Unwillkürliche Muskelkontraktionen können verschiedene Ursachen haben.

Es gibt zwei Arten von Krämpfen:

  • idiopathisch, dessen Ursachen nicht geklärt werden können,
  • sekundäre, die ein Zeichen für eine Pathologie im Körper sind.

Unangemessene Krämpfe treten vor dem Hintergrund übermäßiger körperlicher Aktivität auf, wenn die Aktivität von Nervenenden zunimmt. Meistens sind sie ledig und haben selten einen Rückfall. Manchmal können Krämpfe durch eine Verletzung des Blutflusses zu den Muskeln verursacht werden, insbesondere bei längerer unangenehmer Position der Beine während des Schlafs. Bei älteren Menschen können Muskelkontraktionen durch verkürzte Sehnen und eine unzureichende Menge an Mineralien im Körper ausgelöst werden.

Die wichtigsten entzündlichen Prozesse und Krankheiten, die sekundäre Krämpfe verursachen können, sind:

  1. Hormonelle Störungen.
  2. Intoxikation des gesamten Organismus. Zum Beispiel Vergiftungen durch Quecksilber oder Blei.
  3. Schwangerschaft
  4. Pathologie der Schilddrüse.
  5. Einnahme von Medikamenten.
  6. Krampfadern.
  7. Diabetes
  8. Plattfüße.
  9. Unterkühlung.
  10. Fieber.
  11. Kaliummangel, Magnesium- und Natriummangel. Substanzen sind an der Übertragung von Nervenimpulsen auf die Zellen des Muskelgewebes beteiligt.
  12. Verletzung des Wasserhaushalts im Körper.
  13. Nierenversagen.
  14. Neurologie.

Das Auswaschen von Salzen aus dem Körper kann durch Stress, übermäßiges Schwitzen, Erbrechen oder Durchfall, Diuretika und Alkohol gefördert werden.

Umgang mit Krämpfen

Eine einzige Manifestation von Krampfanfällen sollte bei einer Person keine Angst hervorrufen. Es lohnt sich, nur dann über eine Behandlung nachzudenken, wenn die unwillkürliche Muskelkontraktion häufig wiederholt wird. Bei Rückfällen von Anfällen ist es notwendig, die Ursache für dieses Problem herauszufinden. Nur ein Arzt kann bei der Lösung dieses Problems helfen. Er führt eine Untersuchung durch, weist ihn an, die erforderlichen Tests durchzuführen und bei Vorliegen einer Pathologie eine Therapie vorzuschreiben.

Allgemeine Empfehlungen zur Bekämpfung von Anfällen

Wenn das Auftreten von Anfällen nicht durch das Vorhandensein einer schwerwiegenden Pathologie im Körper verursacht wird, sondern mit einem Mangel an Mineralien einhergeht, müssen zur Beseitigung der Krankheit mehrere Regeln eingehalten werden:

  1. Ein Mensch kann mit einem Mangel an Magnesium und Kalium fertig werden, indem er spezielle Medikamente einnimmt, die die notwendigen Mineralien und Vitamine enthalten. Eine verbesserte Aufnahme dieser Substanzen durch den Körper trägt in normalen Grenzen zum Gehalt an Vitamin D bei. Sie können den Spiegel sogar durch den Verzehr bestimmter Lebensmittel erhöhen (z. B. Hüttenkäse, Eigelb, Käse, Fischleber). Es ist auch notwendig, Faktoren auszuschließen, die ein Auswaschen von Mineralien aus dem Körper verursachen.
  2. Die Einnahme bestimmter Medikamente kann die Aufnahme von Magnesium erschweren. Solche Medikamente schließen Antazida ein, die während der Sodbrenntherapie verwendet werden. Bei der Einnahme umhüllen die Arzneimittelkomponenten die Schleimhaut im Magen, die sich auf diese Weise bereits vor den schädlichen Wirkungen der Salzsäure schützen kann. Als Nebeneffekt tritt eine verzögerte Aufnahme von Vitaminen aus der Nahrung auf. Sie können diesen unerwünschten Faktor mit speziellen Medikamenten beseitigen, die dabei helfen, Magnesium aus den Körperzellen zu entfernen.
  3. Während der Schwangerschaft müssen alle Frauen Vitaminkomplexe trinken, um den Verlust von Magnesium und Kalzium auszugleichen. Wenn Anfälle auftreten, muss der Arzt darüber informiert werden, auch wenn ein solches Phänomen bei werdenden Müttern häufig auftritt.
  4. Es ist wichtig, dass jeder Mensch das normale Funktionieren des Nervensystems gewährleistet, da jede Stresssituation immer zu einem signifikanten Verlust des Kalziumgehalts beiträgt. Diese Situation kann durch die Einbeziehung von Milchprodukten in die Ernährung und die Kalziumaufnahme korrigiert werden.
  5. Diäten, die auf Proteinprodukten basieren, sollten aufgegeben werden. Wie Sie wissen, beeinträchtigt Protein die Aufnahme von Kalzium in der richtigen Menge.
  6. Beseitigen Sie die Ursachen für übermäßiges Schwitzen. Dieses Problem ist besonders im Sommer relevant. Zusammen mit dem Schweiß verliert der Körper Magnesium, das in kurzer Zeit nur schwer wieder aufgefüllt werden kann.

Krämpfe bei Kindern loswerden

Am häufigsten wird in der Kindheit nachts eine unwillkürliche Muskelkontraktion beobachtet. Sie können verstehen, was das Kind beunruhigt, wenn Sie auf sein Verhalten achten. Kinder zeigen meist das Auftreten von Schmerzen durch Weinen oder bitten, sich das Bein zu reiben.

Die wichtigsten Optionen im Kampf gegen das Auftreten von Anfällen bei einem Kind sind die folgenden:

  1. Verwenden Sie wärmende Salben.
  2. Fußmassage anwenden.
  3. Helfen Sie dem Kind, ein Fuß auf dem Zeh zu werden. Dann müssen Sie den Bereich des Unterschenkels leicht einklemmen.
  4. Untersuchen Sie das Kind auf Plattfüße.
  5. Bereichern Sie Ihre Ernährung mit kalium- und kalziumreichen Lebensmitteln. Sie können ihre Zahl im Körper mit Hilfe von Nüssen, Erdnüssen, Buchweizen, Weizenkleie, Bananen und Äpfeln, Milch erhöhen. Als Kind Bohnen, Fisch, Milchprodukte und grünes Gemüse zu essen, hilft, den Kalziummangel auszugleichen.

Wie man nachts Beinkrämpfe loswird

In Abwesenheit schwerwiegender Störungen und chronischer Erkrankungen des menschlichen Körpers ist es möglich, mit einfachen Manipulationen das Auftreten von nächtlichen Anfällen zu bewältigen:

  1. Es ist notwendig, den Muskel zu dehnen. Для выполнения достаточно двигать одной рукой по ноге в направлении снизу вверх, а другой разминать ее. Основной сложностью является пересилить боль, чтобы проделать описанные действия.Wenn sich Personen in der Nähe befinden, können Sie sich an sie wenden, um Hilfe bei diesen Manipulationen zu erhalten.
  2. Wenn zum Zeitpunkt des Krampfes eine Stecknadel in der Nähe ist, können Sie ihren kontrahierenden Muskel leicht schlagen.
  3. Setzen Sie sich und greifen Sie Ihre Zehen mit der Hand, in der ein Krampf spürbar ist. Ziehen Sie dann den Fuß so nah wie möglich an sich heran. Eine solche Aktion sollte die schmerzhafte Kontraktion der Muskeln stoppen.
  4. Während eines Krampfes wird empfohlen, auf einem kalten Boden zu gehen. Dies wird dazu beitragen, die Muskeln zu entspannen. Sie können jedes feuchte Handtuch unter Ihre Füße legen.
  5. Gießen Sie warmes Wasser in das Becken und senken Sie dort Ihre Beine. Dieser Vorgang entspannt die Muskeln. Sie können auch andere Methoden anwenden, um Ihre Beine zu wärmen.
  6. Während des Krampfes können Sie die Muskeln durch Kribbeln entspannen. Wenn die Muskeln hart werden, können aktive Punkte im Bereich über der Oberlippe verwendet werden. Die Haut an dieser Stelle muss aktiv gezupft werden, um die schmerzhafte Muskelkontraktion zu beseitigen.
  7. Um mit bloßen Füßen zu stehen, bücken Sie sich, ohne die Beine zu beugen, und versuchen Sie, den Boden mit den Händen zu berühren. Diese Übung hilft, Ihre Muskeln zu dehnen. Wenn sich die Krämpfe in Bauchlage befinden, muss die Person ihre Beine strecken und den Fuß zu sich ziehen, nachdem sie ihre Finger mit den Händen gefasst hat.
  8. Gehen Sie ein paar Minuten barfuß auf den Fersen auf dem Boden. Krämpfe lassen schnell nach.
  9. Verwenden Sie eine wärmende Salbe oder wenden Sie eine warme Kompresse an.

Wenn der Schmerz mit den vorgeschlagenen Manipulationen gestoppt wurde, können Sie mit jedem kalten Gegenstand (nasser Waschlappen, Eis) darauf gehen, um die verbleibenden Beschwerden im Bein endgültig zu beseitigen. Diese Aktion verringert das Risiko von Anfällen am nächsten Tag.

Volksrezepte und Methoden für Krämpfe

Im Kampf gegen die Krankheit können im Menschen bekannte Methoden angewendet werden.

Die Hauptmethoden sind:

  1. Reiben Sie die Füße über Nacht mit einer Zitronenscheibe ein. Nachdem der Saft getrocknet ist, sollten die Beine in eine Plastiktüte gewickelt und auf die Socken gelegt werden.
  2. Sternchen verwenden. Sie können diesen Balsam in jeder Apotheke kaufen. Sie sind gut darin, Bereiche zu reiben, in denen Schmerzen zu spüren sind.
  3. Auf die Wadenmuskulatur kann man in warmes Wasser getränkten Senf geben. Dann befestigen Sie es mit einem Verband.
  4. Verwenden Sie Wodka-Tinktur aus 25 Knoblauchzehen. Die Früchte dieser Gemüsepflanze müssen gehackt und in ein Glas gegeben werden, mit 500 ml Wodka füllen. Tinktur ist für 12 Tage vorbereitet. Es wird empfohlen, es vor dem Zubettgehen zu verwenden, nachdem die resultierende Mischung vorab filtriert wurde. Die Tinktur auf die trockene Haut des Unterschenkels auftragen und die Muskeln von unten nach oben einmassieren. Der Vorgang muss einen Monat lang wiederholt werden.
  5. Verspannten Muskel mit Apfelessig abreiben.

Prävention von Anfällen

Die folgenden vorbeugenden Maßnahmen können dazu beitragen, das Risiko von Anfällen zu verringern:

  • Tragen Sie bequemes Schuhwerk
  • lange Belastungen der Beine ausschließen,
  • verbrauchen weniger Zucker und Kaffee,
  • schlechte gewohnheiten aufgeben,
  • richtig und ausgewogen essen,
  • Füße und Beine massieren
  • Sei nicht nervös.

Jegliche Verletzung der Körperfunktionen, einschließlich des Auftretens von Anfällen, sollte nicht ignoriert werden. Selbstmedikation ist oft gefährlich, deshalb ist es am besten, sofort beim ersten Anzeichen einer Krankheit die Hilfe eines Spezialisten in Anspruch zu nehmen.

Pin
Send
Share
Send
Send