Hilfreiche Ratschläge

Wie man am Klavier improvisiert

Pin
Send
Share
Send
Send


Die Kunst des Improvisierens - das Komponieren von Musik während des Spiels - erfordert nicht nur Talent und eine Veranlagung zum Komponieren, sondern auch Ausdauer, Geduld und gründliche Kenntnis der Musik. Die Improvisation des Instruments verpflichtet den Musiker, die Theorie zu spielen und zu kennen: die Elementartheorie der Musik, des Solfeggio, der Harmonie und andere Abschnitte der Musiktheorie.

Das Erlernen des Improvisierens auf einem Klavier ist seit jeher bekannt - üben, um Melodien nach Gehör zu erfassen. Das Spielen von Noten ist nützlich, aber für Kompositionen müssen Sie die Fähigkeit entwickeln, das zu reproduzieren, was Sie hören und planen. Um die Kunst des Improvisierens zu beherrschen, sollten Sie auch die Noten musikalischer Werke betrachten und analysieren und nach interessanten Lösungen suchen. Leihen Sie sich rhythmische Lösungen, spezielle Texturen und melodische Wendungen aus. Dies wird Ihnen ein musikalisches Erlebnis hinzufügen. Denken Sie daran, dass das Improvisieren unterwegs nicht funktioniert, wenn Sie das Instrument nicht besitzen. Seien Sie also nicht faul, zu trainieren, Skalen und Arpeggios zu spielen.

Wie komponiere ich eine Komposition?

Wie improvisiere ich am Klavier? Die einzige Antwort ist, verschiedene Methoden auszuprobieren. Musik ist die Entwicklung einer Melodie, und es gibt verschiedene Methoden, um eine Komposition zu bewegen. Übliche Improvisationstechniken sind harmonisch, melodisch und rhythmisch. Es steht Ihnen frei, die Harmonie zu verkomplizieren oder die Art und Weise zu ändern, den Rhythmus der Melodie oder der Begleitung zu ändern. Der Musiker arbeitet mit einer Melodie, malt entweder mit Melismen und Strichen, zeichnet die Melodie in einen Spiegel oder komponiert eine neue.

Wenn Sie ein Anfänger-Musiker sind und improvisieren möchten, wissen Sie, dass Sie nicht auf eine gründliche Beschäftigung mit Solfeggio verzichten können. Solfeggio ist die Sprache der Musik, Komponisten vergleichen dieses Fach mit Mathematik in der Schule. Der Musiker, der Solfeggio studiert, taucht in die Welt der Musik ein und denkt in Kategorien unterschiedlicher Qualität. Auf einer fortgeschrittenen Ebene hört ein Musiker eine Melodie und schreibt Noten und hört Musik, wenn er die Noten sieht.

Musiker mit Erfahrung empfehlen zu experimentieren, obwohl sie Fehler machen. Es wird kein Unterricht am Werkzeug verschwendet: Sie sammeln Erfahrung und verbessern die Fertigkeiten. Spielen Sie so oft und so lange wie möglich, hören Sie Musik, analysieren Sie - dann kommt das Ergebnis. Vergessen Sie nicht, die Fähigkeiten des Instrumentenspiels zu verbessern. Ein Musiker, der improvisieren will, fühlt Musik mit Leidenschaft und verwendet jede erdenkliche Zeit zum Spielen. Es ist nicht notwendig darüber nachzudenken, wie man am Klavier improvisiert, es ist obligatorisch, Musik zu lieben und zu spielen, zu spielen, zu spielen.

Eine sehr einfache Lektion, die Anfänger in die Grundlagen der Improvisation einführt

Viele Leute fragen sich, was Improvisation ist. Ist die Kunst für die Elite zugänglich oder die Technik auch für Pianisten-Neulinge?

Eine vereinfachte Definition von Improvisation ist Performance ohne Vorbereitung.

In der ersten Lektion lernen wir die einfachste Version der Improvisation kennen - Improvisation auf schwarzen Tasten. Auch Anfängerpianisten können diese Technik anwenden. Gleichzeitig kann die Improvisation Ihre Fähigkeiten beim Klavierspielen erheblich verbessern, und ein bisschen Übung reicht aus, um diese Technik zu beherrschen.

Wie improvisiere ich auf dem Klavier in der Jazzmusik?

Viele Pianisten bemühen sich, die Darbietung im Stil des Jazz zu meistern, da diese vielseitige Richtung es Ihnen ermöglicht, frei zu improvisieren - die Struktur der Melodie zu ändern, das Tempo zu beschleunigen und zu verlangsamen, frei jeden musikalischen "Schmuck" zu verwenden.

  • Machen Sie sich mit den Werken berühmter Jazz-Meister (Art Tatum, Telonius Monk, County Basie) und zeitgenössischer Interpreten bekannt - damit es jemanden gibt, dem Sie folgen können.
  • Lerne, auf soliden fünf Grundskalen zu spielen. Diese Übungen sind sehr wichtig für die Entwicklung der Kraft der Finger, der Flexibilität der Hände, der Entwicklung des motorischen Gedächtnisses - die Eigenschaften, die für den zukünftigen Virtuosen erforderlich sind. Wenn Sie Ihren individuellen Musikkurs bestehen, sind Skalen eine Art Grundlage für die Konstruktion vieler Kompositionen, einschließlich Jazz.
  • Der nächste Schritt ist, sich von den Noten zu lösen und Akkorde zu spielen. Kaufen Sie zu diesem Zweck ein Liederbuch mit Jazzmusik, in dem die Zeichen der Akkorde über der Melodielinie dargestellt sind. Legen Sie dann die Zeit für die folgenden Akkorde beiseite: Moll - Septakkord (1 b3 5 b7), Dur - Septakkord (1 3 5 7), Halbreduzierter Akkord (1 b3 b5 b7), Reduzierter Akkord (1 b3 b5 b7) und Dominanter Septakkord (1 3 5 b7). Erfahren Sie, wie Sie sie automatisch in verschiedenen Schlüsseln ablegen.
  • Spielen Sie Ihr Lieblingslied. Die rechte Hand erzeugt ein melodisches Muster, die Aufgabe der linken ist die Akkordbegleitung.
  • Meistern Sie die Inversionen für jeden Akkord. Diese Phase wird viel Zeit in Anspruch nehmen, aber sie wird den sicheren Besitz dieses Klangmaterials ermöglichen.
  • Lernen Sie die Pentatonik in der Tonart, die Ihnen näher steht. Fügen Sie einem bekannten Song fünf klingende Noten hinzu. Versuchen Sie dann, Akkorde und komplexere Elemente von Song zu Song zu übertragen.
  • Nehmen Sie kleine Arbeiten mit dem rechten Schlüssel in die Hand. Ändern Sie sie nach eigenem Ermessen, indem Sie mit Melodie, Harmonie, Rhythmus und Melismus arbeiten. So oft wie möglich trainieren - das ist der Schlüssel für eine erfolgreiche freie Ausführung.

Warum ist Improvisation nicht jedermanns Sache?

Die wahrscheinlichsten Ursachen für Schwierigkeiten: schlechte Spieltechnik und psychologische Gründe. Wenn das erste durch regelmäßige Gewissensübungen beseitigt wird, erfordert das zweite eine interne Analyse Ihres "Ich". Es kommt vor, dass ein Pianist gut spielen kann, aber das Fehlen von Noten sorgt für Verwirrung. Es besteht die Angst, die Melodie zu vergessen, sich zu verlaufen, zu täuschen.

Es ist wichtig, sich selbst „aufzuhalten“. Denn Improvisation ist kein starrer Rahmen, und jeder Performance-Fehler kann geschlagen werden, als wäre er ursprünglich beabsichtigt. Wenn beispielsweise ein Finger versehentlich verrutscht ist und Sie eine Taste einer anderen Taste gedrückt haben, können Sie ruhig darauf spielen.

Sehen Sie sich das Video an: Improvisieren am Klavier simpler Tipp (November 2022).

Pin
Send
Share
Send
Send